Dual, Layer, Split, Duo, Duett – was ist das?

Dual-, Layer-, Split-, Duo- oder Duett-Funktion

Ein E-Piano verfügt über viele Funktionen, die bei einem traditionellen Klavier oder Flügel undenkbar sind. Viele Interessenten, die ein E-Piano kaufen möchten, sind anfangs überrascht, welche zusätzlichen Einsatzmöglichkeiten und Spielweisen ein E-Piano bietet. So handelt es sich im Prinzip nicht nur um einen „Klavierersatz“ – ein E-Piano kann aufgrund der neuartigen Funktionen auch als eigenständiges neues Instrument gesehen werden.

Was bedeuten nun: Dual, Layer, Split, Duo, Duett?

Bei klassischen mechanischen Instrumenten gibt es einen direkten Zusammenhang zwischen der gedrückten Taste und der angeschlagenen Saite.

Elektronisch lässt sich die Zuordnung von gedrückter Taste und hörbarem Ton natürlich beliebig gestalten – egal ob es den Klang oder die Tonhöhe betrifft. So ist auch die Einteilung der Tastatur nicht von vornherein festgelegt.

Tastatureinteilung bei E-Pianos

Dual-Funktion

Im Prinzip verfügt jedes E-Piano, jedes Digitalpiano über mehrere Klangfarben. Typisch sind neben den Klaviersounds z. B. Klänge wie E-Piano, Orgel, Vibraphon oder Streicher.

Bei der Dual-Funktion werden 2 Klänge „übereinander“ gelegt, d. h. sie erklingen gleichzeitig. Beliebt ist z. B. die Kombination Klavier und Streicher.

Durch das gleichzeitige Erklingen wird der Eindruck verstärkt, es handle sich nicht nur um einen Solisten, sondern um eine ganze Musikergruppe oder gar ein Orchester. Das Übereinanderlegen (Layern) von 2 Klängen ist für E-Pianos in der Regel kein Problem.

Sind es mehr, können manche Instrumente an ihre Grenzen kommen. Die max. Polyphonie ist hier entscheidend – bei 32-facher Polyphonie können maximal 32 Töne gleichzeitig erklingen. Diese Anzahl ist auch schnell erreicht, wenn man mit dem Haltepedal Töne „ineinander“ klingen lässt. 64-fache Polyphonie ist daher heute der Mindeststandard.

Layer-Funktion

Mit der Layer-Funktion wird wie oben bei der Dual-Funktion das „Übereinanderlegen“ von Sounds beschrieben. Der Begriff ist allgemeiner und beschränkt die Funktion prinzipiell nicht nur auf 2 Klänge. Bei mehr als 2 Klängen ist die maximale Polyphonie entscheidend. Heutige E-Pianos haben 128fache Polyphonie oder mehr.

E-Piano Dual- bzw. Layerfunktion
Dual-, Layer-Funktion beim E-Piano

Split-Funktion

Bei der Split-Funktion lässt sich der Tastaturbereich in verschiedenen Zonen (meist 2) aufteilen. Oft wird diese Funktion genutzt, um mit der linken Hand einen anderen Sound (z. B. Bass) als mit der rechten (z. B. Piano) zu spielen.

E-Piano Split-Funktion
Die Split-Funktion unterteilt in verschiedene Bereiche

Duo-Funktion

Die Duo-Funktion (manchmal auch „Duett-Funktion) teilt die Tastatur mittig in 2 identische Bereiche. So kann z. B. der Lehrer auf der linken Hälfte etwas vorspielen und der Schüler auf der rechten es nachspielen. Beide Tastatur-Abschnitte sind in ihrem Tonumfang absolut identisch.

E-Piano Duo-Funktion
Duo-Funktion beim E-Piano

Zusammenfassung

Die hier vorgestellten Funktionen Dual, Layer, Split, Duo, Duett sind sicher nicht für alle Nutzer interessant und kaufentscheidend. Dennoch gehören diese Funktionen zu den erweiterten Möglichkeiten, die ein E-Piano gegenüber einem traditionellen Klavier bietet.

Bei den meisten Instrumenten gehören Dual-/Layer-, Split- und Duo-Funktion heute zum Standard.


ZURÜCK ZUR STARTSEITE E-PIANO KAUFEN

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.