Elektronische Klaviere (E-Pianos) – die renommierten Marken

Elektronische Klavier (E-Piano-Marken)

Interessenten für elektronische Klaviere (E-Pianos) stehen vor der Qual der Wahl:

Welches Instrument?

Wie viel Geld?

Welcher Hersteller?

Die Frage nach dem Hersteller ist immer auch die Frage nach Erfahrung und Qualität. Wer von einem Markenhersteller kauft, kauft in der Regel jahrzehntelange Erfahrung und einen hohen Qualitätsstandard.

In diesem Artikel werden die Big Five – die 5 großen und renommierten Marken – vorgestellt.

Big Five: die 5 wichtigsten Hersteller für elektronische Klaviere (E-Pianos)

1. YAMAHA

Yamaha ist ein japanische Großunternehmen, ein Weltkonzern mit einer nahezu unüberschaubaren Produktpalette. So agiert YAMAHA nicht nur im Bereich der Musikinstrumente sondern auch in den Bereichen Elektronik, HiFi oder Maschinenbau.

Im Jahr 1887 entstand das Unternehmen. Torakusu Yamaha reparierte in der Grundschule von Hamamatsu ein Harmonium. Ihn faszinierte dieses Musikinstrument so stark, dass er selbst ein ähnliches Modell nachbaute. Später gründete er die Torakusu Yamaha Company und verkaufte selbst Harmonien und andere Musikinstrumente.

Auch heute noch ist YAMAHA ein Marktführer bei Musikinstrumenten – so erwarb die Firma die Steinberg Media Technologies mit Musiksoftware oder den englischen Klavierhersteller Kemble Piano.

Seit 2007 gehört auch die renommierte Klaviermanufaktur L. Bösendorfer Klavierfabrik GmbH mit einem unglaublichen Erfahrungsschatz zum Unternehmen Yamaha.

Auch beim Thema elektronisches Klaviere liegt YAMAHA mit einer hervorragenden Produktpalette ganz weit vorn.


Das E-Piano YAMAHA P-45 und seine Vorgänger haben Maßstäbe gesetzt.

So ist das Instrument ein absoluter Bestseller.

Yamaha P-45 elektronisches Klavier (E-Piano)
E-Piano Yamaha P-45 mit Ständer

Zum Bericht >> E-Piano YAMAHA P-45B – Bestseller für ca. 400 EUR << hier klicken.


Ebenso sind die elektronsichen Klaviere der YDP-Serie beliebte Bestseller – mit edlem Design, mehr Möglichkeiten, aber auch einem höheren Preis.

Das E-Piano Yamaha YDP-143 Arius – ist der Preis-/Leistungssieger für unter 700 EUR:

Zum Bericht >> E-Piano YAMAHA YDP-143 Arius – die Empfehlung unter 700 EUR << hier klicken.


Das E-Piano YAMAHA Arius YDP-S52 gehört zu den edlen E-Pianos unter 1000 EUR:

Zum Bericht >> E-Piano Yamaha Arius YDP-S52 – Klassenbester unter 1000 EUR? << hier klicken.

2. KAWAI

Die Firma KAWAI ist ebenfalls ein großes japanisches Unternehmen auf dem Gebiet der Musikinstrumente.

Die Kawai Musical Instruments Manufacturing Co., Ltd. ist auf dem Gebiet der Flügel und Klaviere bereits seit dem Jahr 1927 aktiv und stellt wie auch YAMAHA exzellente akustische Instrumente her. Der Gründer Koiche Kawai ist übrigens der Großvater des heutigen Firmenchefs Hirotaka Kawai.

Große Marktanteile besitzt Kawai nicht nur bei akustischen Instrumenten. Die Produkte im Bereich elektrischer Musikinstrumente reichen von Synthesizer und Keyboards bis hin zu Drum-Computern. sind legendär.

Die Produktpalette der Firma KAWAI im Bereich der elektronischen Klaviere wird auch bei den Bezeichnungen der Instrumente deutlich und lässt sich in folgende Bereiche unterteilen:

CN – E-Pianos im Bereich Einsteiger, Newcomer mit einem in der Regel sehr attraktiven Preis

CS – Classic Serie – mittlere bis Luxus-Instrumente, die klassischen Anforderungen in Spielweise und Optik gerecht werden

CA – Concert Artist – gehobene Produktreihe in Blick auf Optik und Klang

CL – Compact Line – Instrumente mit kompakten, schlanken Maßen und attraktiven Preisen

MP – Stagepianos – transportable E-Pianos z. B. für die Bühne mit Keyboard-Funktionen

ES – einfache Stagepianos ohne weitere Zusatzfunktionen.

VPC – Virtual Piano Controller – Instrumente mit besonderen Steuerungsmöglichkeiten


Für den Einstig in die E-Pianos von Kawai – das E-Piano Kawai CN 14:

Zum Bericht E-Piano KAWAI CN 14 – hier klicken!

3. CASIO

Beim japanische Elektrounternehmen CASIO denken die meisten wahrscheinlich zuerst an Taschenrechner und digitale Armbanduhren. Die heutige Casio Computer Co. geht auf eine Firmengründung im Jahre 1946 zurück. Im Bereich der elektronischen Musikinstrumente ist CASIO seit1984 aktiv (erster Synthesizer CZ-101).

So nach und nach gelang es CASIO sein Know-How aus dem Bereich Synthesizer und Keyboards auf elektronische Klaviere und E-Pianos zu übertragen.

Heute werden von CASIO Instrumente in allen Preisbereichen vertrieben.


Ein Garant für hochwertiges Spielgefühl – das E-Piano CASIO Privia Px-760:

Zum Bericht >> E-Piano CASIO Privia PX-760 – ein Konkurrent unter 800 EUR << hier klicken!

Als qualitativ hochwertiges Erfolgsmodell gilt das CASIO CELVIANO AP-460:

E-Piano CASIO Celviano AP-460

Zum Bericht >> E-Piano Casio Celviano AP-460 – massiver Piano-Konkurrent bis 1000 EUR << hier klicken!

4. KORG

KORG – natürlich auch wieder ein japanisches Unternehmen – gegründet 1962 von Tsutomu Kato und Tadashi Osanai als Keio Electronic Laboratories.

Tadashi Osanai war unter anderem Akkordeon-Spieler und nutzte eine Wurlitzer-Rhythmusmaschine. Um dieses Gerät zu verbessern entwickelte er selbst eins mit großem Erfolg.

Später kamen weitere erfolgreiche elektronische Musikinstrumente wie Synthesizer dazu.

Inzwischen ist KORG auch bei den E-Pianos ein nicht mehr wegzudenkender Hersteller.


5. ROLAND

Auch die Firma ROLAND ist ein japanischer Hersteller – auch wenn der Name nicht typisch japanisch klingt. Der Name sollte weltweit gut einprägsam und aussprechbar sein.

ROLAND begann mit der Entwicklung und Produktion von Rhythmusmaschinen und Drumcomputern. Heute ist das Unternehmen besonders für seine Synthesizer und Keyboard-Workstations bekannt. In den letzten Jahrzehnten gab es aus diesem Produktbereich viele Instrumente, die in Musikerkreisen als legendär gelten.

Die große Erfahrung des Herstellers spiegelt sich bei elektronischen Klavieren.

Das E-Piano Roland FP-30 – immer noch ein Geheimtipp:

Zum Bericht >> E-Piano ROLAND FP-30 – Geheimtipp unter 600 EUR << hier klicken!

Auffällig durch sein schlankes Design -das E-Piano Roland F-140:

E-Piano Roland F-140

Zum Bericht >> E-Piano ROLAND F-140 – Rundum-Glücklichpaket unter 1000 EUR? << hier klicken!


Fazit

Die Entwicklung von elektronischen Klavieren lag und liegt eindeutig bei japanischen Musikinstrumenten_Herstellern. So kommen die 5 renommiertesteten Firmen alle aus Japan.

Wer ein hochwertiges Instrument sucht, sollte sich unbedingt bei den erfahrenen Herstellern Yamaha, Kawai, Casio, Korg oder Roland umsehen. Auch im Budget-Bereich kann man hier schon ein hervorragendes Instrument für den ambitionierten Einsteiger, aber auch Fortgeschrittene erwarten.

ZURÜCK ZUR STARTSEITE E-PIANO KAUFEN

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.